Kreuzfahrt mit Kids & Kinderwagen

Reisen mit Kleinkind

Baby an Bord – ist das überhaupt möglich? Was ist zu beachten? Und welcher Service wird Familien mit Kleinkindern geboten? Ein Überblick.

kidsclub

Kidsclub

Werden Babys seekrank? Windeln vergessen, genug Babynahrung eingepackt? Und Kinderwagen mitnehmen oder nicht? Junge Familien stellen sich vor einer Kreuzfahrt tausend Fragen. Hier ein paar Tipps, sowie ein Überblick des Service-Angebots einiger Reedereien.

Erst einmal: Keine Sorge, Babys werden nicht seekrank! Die Kleinen müssen ihren Gleichgewichtssinn erst noch ausbilden und genießen eher das sanfte Schaukeln und die warme Seeluft.

Kinderwagen mit auf‘s Schiff? Ja das geht! Doch die mitgebrachten Gefährten sollten zusammenklappbar sein, damit sich diese in den Kabinen besser verstauen lassen. Das Abstellen in den Gängen ist leider in den meisten Fällen aus Sicherheitsgründen nicht gestattet. Umständlich könnte es mit dem Kinderwagen an machen Kreuzfahrthäfen werden, da diese nur durch das Überwinden von Stufen erreicht werden. Eine Babytrage ist für solch kleine Barrieren ideal geeignet.

Herkömmliche Babyphones funktionieren an Bord eines Kreuzfahrt-Schiffes übrigens meistens nicht, es sei denn sie haben PMR Funkstandard und eine gewisse Reichweite. Grundsätzlich ist der Empfang in höher gelegenen Balkonkabinen und Außenkabinen besser als in Innenkabinen. Dafür gibt es Kinderbetreuung auf fast allen Schiffen. Aber Achtung: Dies gilt in der Regel erst für Kinder, die keine Windeln mehr benötigen, also ab ca. 3 Jahre. Auch immer häufiger im Tagesprogramm zu finden: Krabbeltreffs an Bord für Eltern mit Babies und Kleinkindern.

Unbedingt zu beachten ist: Die Pools auf den Sonnendecks sind für gewöhnlich ungechlorte Meerwasserpools. Das bedeutet, dass die Benutzung aus hygienischen Gründen für Windelkinder (auch mit Schwimmwindel) nicht erlaubt ist. Dafür richten immer mehr Schiffe separate Kinderbereiche mit einem eigenen Becken ein – natürlich ungechlort für die sanfte Babyhaut.

Wichtig: Seit 26. Juni 2012 benötigen Kinder jeglichen Alters ein eigenes Ausweisdokument. Der Eintrag im Reisepass der Eltern reicht nicht mehr aus. Empfehlenswert ist für Kinder der elektronische Reisepass, der vor allem zur Einreise in die USA nötig ist. Am besten informieren Sie sich spätestens zwei Monate vor der Kreuzfahrt auf der Internet-Seite des Auswärtigen Amts über die jeweiligen Einreisebestimmungen für Kinder.

Auch gut zu wissen: Die Krankenbereiche auf den Schiffen sind schwerpunktmäßig auf die Behandlung Erwachsener Personen ausgerichtet. So sind aus diesem Grund auf bestimmten Routen mit vielen Seetagen ohne Festlandnähe Säuglinge unter 12 Monaten an Bord nicht zugelassen. Auf den europäischen Routen dürfen für gewöhnlich Babys bereits ab 6 Monaten an Bord.

maedchen_new_shutterstock_109909469_0Hier ein Überblick der Reedereien und Schiffe, auf denen sich Eltern, Kinder und Großeltern zurücklehnen können:

Bei AIDA Cruises werden die ganz Kleinen ganz groß geschrieben. Kinder unter drei Jahren können zusammen mit einem Elternteil ausgiebig im Krabbeltreff spielen. So lernen sie schnell neue Spielgefährten kennen und die Eltern haben die Gelegenheit sich mit anderen Familien auszutauschen. Neben den Programmzeiten haben Sie auch genügend Zeit mit Ihrem Stöpsel die Räumlichkeiten des Kinderclubs zu nutzen. Die Show im Kids Club ist für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren vorgesehen, bei genügend Platz dürfen Sie aber nach Rücksprache gerne mit ihrem Säugling an dem Programm teilnehmen. Die Reederei empfiehlt die Nahrung für ihren Liebling selbst mitzubringen. Die Mahlzeiten werden in den Restaurants ohne Probleme aufgewärmt. Fast alle Schiffe der AIDA-Flotte bieten gegen Gebühr einen Babyphone Verleih an, so dass junge Eltern beruhigt einen Drink an der Bar nehmen können – manche verfügen sogar über Videoüberwachung, wie zum Beispiel auf den Schiffen Diva, Bella, Luna und Blu. Auch können Sie Buggys leihen. Hierfür empfiehlt sich allerdings eine Reservierung. Plantschen ohne Grenzen ist für die kleinen Seeräuber auch problemlos möglich. Einfach in der Kindereinrichtung eine Badewanne ausleihen und ihr Sprössling kann in See stechen. Einen Wickeltisch finden Sie auf Schiffen mit Kids Club in der Kindertoilette.

Mit TUI Cruises hat für die Kids an Bord eine Menge zu bieten. So hat die Mein Schiff Flotte einen Kinderclub, an dem die Kiddies unter drei Jahren an regelmäßigen Babyspielkreisen teilnehmen dürfen. Darüber hinaus finden Eltern auf der Mein Schiff 3 und 4 einen extra Baby-Raum, wo sie genügend Ruhe und Zeit für ihren Liebling haben. Mobiliar wie Hochstühle, Babybetten und Windeleimer gehören zur festen Ausstattung des Schiffes. Auf Anfrage werden zudem Wickelunterlagen, Toilettensitze und Badewannen verliehen. Windeln & Säuglingsnahrung müssen selbst mitgebracht werden. Das Tragen von Schwimmwindeln ist leider im Pool aus hygienischen Gründen nicht gestattet. Spezielle Babypools gibt es an Bord der Mein Schiff Flotte nicht. Und aufgepasst: Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 können keine 100%ige Funktion von Babyphonen gewährleisten. Es ist aber selbstverständlich möglich das eigene Equipment an Bord zu testen.

Mit Costa Kreuzfahrten werden Familien mit Kindern unter drei Jahren bei der Einschiffung bevorzugt behandelt. Der Squok Kinder-Club kann in Begleitung eines Elternteils während der Nebensaison für Spielstunden genutzt werden. Die Schiffe bieten für Kinderwagen in den Aufzügen, Kabinen, Decks und Gängen ausreichend Platz. Auf Wunsch und solange vorrätig können für die kleinen Meeresbiologen Wiegen, Betten und Badewannen ausgeliehen werden. Für das Aufwärmen und die Zubereitung von Kindernahrung finden die Reisenden Hilfe in den Bord-Restaurants. Flaschenwärmer sind bei der Service-Crew erhältlich.

young_familyRoyal Caribbean bietet für seine kleinsten Passagiere zwischen sechs und 36 Monaten eine Einzelbetreuung an. Der Babysitter-Service kann gegen eine Gebühr gebucht werden. Für Kids ab einem Jahr bietet die Reederei individuelle Betreuung in den Gästekabinen von 20 bis 2 Uhr. Tagsüber können ihre Kinder bei verschiedenen Spielen und Aktivitäten ihre Fertigkeiten entdecken und sich voll austoben. Royal Caribbean bietet dafür ein spezielles Programm mit verschiedenen Altersgruppen an.

Hapag Lloyd stellt bei der Buchung einer Suite auf der MS Europa 2 ein exklusives Welcome-Paket bereit. Die kostenlose Überraschung umfasst eine Wickeltasche mit hochwertigen Pflegeprodukten, Einweg-Wickelauflagen für unterwegs, Lätzchen und ein kleines Kuscheltier. Darüber hinaus sind in dem Präsent Feuchttücher und Windeln zu finden. Es ist möglich sich vor Reise-Antritt einen Großteil der Baby-Ausstattung auf das Zimmer liefern zu lassen. Zur Ausstattung in der Suite gehört eine Wickelauflage, Babyphone, Reisebett, Wanne, Toilettenaufsatz und Windeleimer mit Vakuumverschluss. Service-Leistungen sind Desinfektion der Fläschchen, Aufwärmen der Kinderkost und ein Babysitter-Service.

MSC Kreuzfahrten bietet die Nutzung des Kids Clubs für Windelkinder neben den Programmzeiten an. In dem Krabbeltreff an Bord können sich die Knirpse ordentlich austoben oder auch im Splash Kinderpool (mit Schwimmwindeln). Die Restaurants sind mit genügend Hochstühlen ausgestattet, Babynahrung & Windeln sind aber für die Kreuzfahrt einzupacken. Falls Sie doch etwas vergessen haben sollten, so finden Sie ein kleines Sortiment an Hygieneartikeln im Bord-Shop. Die Minibar in der Kabine kann zur Kühlung von Babymilch genutzt werden. Das Essen für den Nachwuchs wird auf Wunsch erwärmt und/oder püriert.

Norwegian Cruise Line bietet für sechs bis 24 Monate alte Kinder eine Spielgruppe an, die in Begleitung eines Elternteils besucht werden kann. Für die ganz kleinen Meeresforsches gibt es auch ein extra Spielzimmer. Tischsitze sind in den Bord-Restaurants vorhanden. Windeleimer, Betten werden auf Nachfrage von der Zimmer-Crew in die Kabine gebracht. Flaschenwärmer, Windeln und Feuchttücher erhält man dort auch ohne Probleme. Säuglingsnahrung ist für die Reise von zu Hause mitzubringen.

Disney Cruise Line bietet für Kinder zwischen 12 Wochen bis 3 Jahren Gruppen-Sitting an. Passagiere haben die Möglichkeit ihre Sprösslinge am Tag der Einschiffung anzumelden und diesen Service gegen eine Gebühr in Anspruch zunehmen. Die Kabinen der Schiffe sind extra für Familien konzipiert und so findet sich genügend Stauraum für Kinderwagen oder Babybetten. Windeln, Feuchttücher, Sonnenschutzprodukte und teilweise auch Babykost sind im Bord-Shop erhältlich. Natürlich gibt es für den Nachwuchs Hochstühle in den Restaurants und gerne macht man dort für Sie den Brei oder das Fläschchen warm.

Und das wohl Wichtigste zum Schluss: Das Lieblingskuscheltier nicht vergessen und lieber einen Schnuller zu viel einpacken!

Noch Fragen? Oder war ihr Kreuzfahrt-Liner nicht dabei? Für nähere Informationen sind unsere Servicemitarbeiter gerne für Sie da.



Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.